Gesellschaft - Umwelt

Demokratische Orte des Lernens

Die Volkshochschulen verstehen sich als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die weder Belehrung noch Parteipolitik verfolgt und die allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus fördert. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden. Das Programmangebot des Fachbereichs „Politik – Gesellschaft – Umwelt“ ist breit angelegt und umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor. Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden.

Kursangebote > Kursdetails
frei

Online: Rund um das künstliche Schultergelenk

YouTube - Live-Vortrag Referent ist Dr. med. Martin Stark, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie der GRN-Klinik in Eberbach.

S24-100630
Info:
Live-Online-Vortrag in unserem vhs-YouTube-Kanal

Ein spannender Vortrag zum Thema " Rund um das künstliche Schultergelenk". Dieser Vortrag ist für Interessierte kostenfrei und wird als Online-Veranstaltung angeboten. Referent ist Dr. med. Martin Stark, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie der GRN-Klinik in Eberbach.
Dr. med. Stark informiert in seinem ca. 40-minütigen Vortrag über die verschiedenen Krankheitsbilder und deren Behandlungsmöglichkeiten. In der anschließenden Diskussionsrunde beantwortet der Experte alle individuellen Fragen live im Chat.

Das Thema: Die Zahl der künstlichen Schultergelenke hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Dies liegt zum einen an der verbesserten OP-Technik, hier werden mittlerweile die meisten Kunstgelenke ohne Knochenzement eingesetzt, zum anderen gibt es hinsichtlich der eingesetzen Kunstgelenke heutzutage kaum mehr Probleme aufgrund des eingebauten Materials. Die meisten Kunstgelenke werden aufgrund einer Abnutzung des Schultergelenks (Omarthrose) eingesetzt. Diese Abnutzung kann Folge jahrelanger schwerer Arbeit sein oder Folge einer entzündlichen Erkrankung, z. B. Rheuma. Zunehmende Bedeutung hat auch der Schultergelenkersatz bei Behandlungen von Oberarmkopfbrüchen erlangt, insbesondere hier ist die Behandlung von Trümmerfrakturen beim älteren Patienten, Stichwort Alterstraumatotologie. Der Oberarmkopftrümmerbruch ist der dritthäufigste Bruch des älteren Patienten. Aufgrund schlechter Knochenqualität kommt es hier häufig zu Brüchen mit vielen Bruchstücken, die insgesamt dann nur schlecht mittels einer Osteosynthese wiederhergestellt werden können. Hier können die Patienten aktuell mit einer Prothese zeitnah sehr gut und effizient versorgt werden. Insgesamt kann man sagen, dass die Ergebnisse der künstlichen Schultergelenke mit den guten Ergebnissen bei Hüft- und Kniegelenken vergleichbar sind.

Der Online-Vortrag ist eine Kooperation der GRN-Klinik und der vhs Eberbach-Neckargemünd e. V.
Kursleitung:
Dr. med. Martin Stark ( alle Kurse)
Außenstelle:
Von zu Hause aus
Veranstaltungsort:
You Tube

Karte von OpenStreetMap laden

( Die Darstellung der Karte erfolgt über die Einbindung des externen Anbieters OpenStreetMap mittels Javascript, hierfür muss Javascript aktiviert und für diese Seite zugelassen sein. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz.)

Termin(e):
Di., 23.04.24, 18:00 - 20:15, 1x
  • 23.04.2024 , 18:00 - 20:15 Uhr
    You Tube
Kosten:
0,00 €
Weitersagen: