Gesellschaft - Umwelt

Demokratische Orte des Lernens

Die Volkshochschulen verstehen sich als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die weder Belehrung noch Parteipolitik verfolgt und die allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus fördert. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden. Das Programmangebot des Fachbereichs „Politik – Gesellschaft – Umwelt“ ist breit angelegt und umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor. Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden.

Kursangebote > Kursdetails

"Bürgerforum: Klimawandel vor Ort" - Vortrag und Podium mit Herrn Kolbe, Keynnote, (KLiBA HD), Herrn Hertle (Ifeu HD) und Herrn Klein (Klimainitiative Eberbach) (V) - Eintritt auf Spendenbasis - Auftakt zur neuen Themenreihe: "Klimawandel und nachhaltiges Leben"

W21-100406
Info:
Der neue Bericht des Weltklimarats kommt zu dem Schluss, dass der Klimawandel schneller und folgenschwerer verläuft, als dies bislang angenommen wurde. Extreme Wetterereignisse, wie Dürresommer in Deutschland und zuletzt die Überflutungen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, sind jetzt schon um ein Vielfaches wahrscheinlicher geworden.

Es stellen sich also die Fragen:
* Was haben wir in den nächsten Jahren zu erwarten - auch "vor unserer Haustür"?
* Was kann die Politik vor Ort gestalten?
* Und welchen Beitrag kann jede und jeder Einzelne von uns leisten?
Darum soll es in dem "Bürgerforum: Klimawandel vor Ort" am Dienstag, den 21.09.21 (ab 19 Uhr), in der Stadthalle in Eberbach gehen.

Als Referenten erwarten Sie ausgewiesene Experten mit folgenden Beiträgen:

1. "Wissenschaftliche Fakten zum Handlungsauftrag Klimawandel / Klimaschutz" (Keynote)
Peter Kolbe, KLiBA, Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg - Rhein-Neckar-Kreis gGmbH. Die KLiBA steht für die Umsetzung energie- und klimapolitischer Ziele in den Kommunen des Rhein-Neckar-Kreises und der Stadt Heidelberg sowie für Bürgernähe und kompetente Antwort in Fragen der Energieeffizienz. Dafür berät die KLiBA Bürger, Gewerbe, Städte - u.a. auch Eberbach - und Gemeinden in der Rhein-Neckar-Region zu allen Fragen rund um den effizienten und umweltschonenden Energieeinsatz.

2. "Klimafreundliche Transformation der Gesellschaft - und wie sie gelingen kann"
Hans Hertle, Ifeu, Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg. Das ifeu forscht und berät weltweit zu wichtigen Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen für zahlreiche internationale und nationale Fördermittel- und Auftraggeber und zählt zu den bedeutenden ökologisch ausgerichteten, unabhängigen und gemeinnützigen Forschungsinstituten in Deutschland. Das ifeu sucht Antworten auf drängende gesellschaftliche Fragen und entwickelt diese in engem Dialog mit Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft: vor Ort, in Deutschland und weltweit.

3. "Von der Motivation, eine Klimainitiative zu gründen - Erste Zwischenbilanz der Klimainitiative Eberbach"
Stefan Klein, Mitbegründer der Klimainitiative Eberbach. In dem Kurzvortrag wird aus Sicht der Initiative der aktuelle Diskussionsstand zu Klimaschutz und Klimaneutralität in Eberbach nachgezeichnet und eine Bilanz der bisherigen Arbeit gezogen.

Moderation: Dr. Malte Awolin, vhs.

Gerne können Sie Ihre Fragen an dem Abend einbringen.

In dem Sinne: Herzliche Einladung zu einem spannenden Abend mit einem Thema, das uns alle betrifft.

Der Eintritt ist auf Spendenbasis.

Coronabedingt wird um eine Voranmeldung gebeten via
* Homepage: www.vhs-eb-ng.de,
* E-Mail: info@vhs-eb-ng.de oder
* Telefonnr.: 06271 / 946 - 210.
(Verbliebene freie Plätze werden vor Veranstaltungsbeginn spontan vergeben.)

Abhängig von der Corona-Lage wird ein Live Stream der Veranstaltung geplant.

Die Veranstaltung wurde von der vhs, Teilen des Stadtrats und der Klimainitiative initiiert. Das Bürgerforum ist Auftakt zu der neuen fünfteiligen Themenreihe der vhs "Klimawandel und nachhaltiges Leben" im Herbstsemester 2021.

___

Allgemeiner "Corona"-Hinweis:
Gemäß der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg können Einrichtungen der allgemeinen Weiterbildung - wie Volkshochschulen - den Betrieb gemäß der "GGG"-Regel und mit medizinischer Maske, Abstand und Handhygiene aufnehmen. Aus diesem Anlass möchten wir Sie darauf hinweisen, dass alle Kursangebote der vhs einem Hygieneplan unterliegen, der die Erfordernisse hinsichtlich "GGG"-Status, Maske, Handhygiene, Abstand, Raumnutzung und Kontaktnachverfolgung regelt.
Beachten Sie bitte, dass Präsenzveranstaltungen unter der Voraussetzung stattfinden, dass diese zum gegebenen Zeitpunkt gemäß Corona-VO in Präsenz durchgeführt werden dürfen. Im Falle eines zunehmenden lokalen Infektionsgeschehens sind wir an die Weisungen des örtlich zuständigen Gesundheitsamtes gebunden und werden vorangemeldete Teilnehmer*innen über die Fortführung des Kurses individuell informieren (z. B. Online-Umstellung).
Kursleitung:
Peter Kolbe ( alle Kurse)
Stefan Klein ( alle Kurse)
Hans Hertle ( alle Kurse)
Außenstelle:
Eberbach
Veranstaltungsort:
Stadthalle, Großer Saal, Leopoldsplatz 2

Karte von OpenStreetMap laden

( Die Darstellung der Karte erfolgt über die Einbindung des externen Anbieters OpenStreetMap mittels Javascript, hierfür muss Javascript aktiviert und für diese Seite zugelassen sein. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz.)

Termin(e):
Di., 21.09.21, 19:00 - 21:15, 0x
Keine Angabe zu Kurstagen.
Kosten:
0,00 €
Weitersagen: